Das neue Presbyterium steht fest

Einführung am 20. März 2016

In der Winterausgabe des Gemeindebriefes wurde sie noch angekündigt, die Presbyteriumswahl, die für den 14. Februar 2016 vorgesehen war. Im November waren die Mitglieder des Presbyteriums zuversichtlich, dass sich mehr Kandidat(inn)en für die Wahl finden lassen würden als Presbyteriumsplätze zu besetzen sind. Und tatsächlich waren Ende November Wahlvorschläge von 17 Personen eingegangen. Angesichts von 16 Presbyteriumsplätzen wurde eine Wahl erforderlich. Entsprechend wurde diese Situation im Gottesdienst am 13. Dezember 2015 von Pfarrer i.R. Hartwig Schulte abgekündigt und die Wahl für den 14. Februar angekündigt.

Doch kurz vor den Weihnachtsfesttagen erreichte uns das Rücktrittsschreiben eines Kandidaten. Sein Rückzug der Kandidatur sorgte dafür, dass im Gottesdienst am 10. Januar 2016 der einheitliche Wahlvorschlag abgekündigt wurde. Da in der anschließenden einwöchigen Einspruchsfrist keine Einsprüche gegen das Wahlverfahren vorgetragen wurden, ist das neue Presbyterium damit bestimmt.

Die Mitglieder des zukünftigen Presbyteriums, das bis Anfang 2020 im Amt sein wird, sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Die Mitglieder des neuen Presbyteriums werden im Gottesdienst am 20. März 2016 in ihr Amt eingeführt. Bis zu diesem Tag ist das Presbyterium in seiner jetzigen Zusammensetzung im Amt.

Ebenfalls im Gottesdienst am 20. März werden drei Mitglieder des jetzigen Presbyteriums verabschiedet, die für eine weitere Amtsperiode nicht wieder kandidiert haben: Ingrid Guba-Käfer, Simona Hörsken und Gerhild Schnier.

Das Presbyterium lädt alle Gemeindeglieder zu diesem Gottesdienst ein. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit den zukünftigen Presbyterinnen und Presbytern. Für Getränke und einen Imbiss wird gesorgt sein.

Für das Presbyterium
Dr. Edgar Klinger

Gemeindebrief            Startseite